IG Schliere Märt
Béatrice Bürgin
Umfrage Schlieren
Pascale Leuzinger
Marktfahrerin
Philipp Locher
Detaillistenvereinigung Pro Schlieren
Christian Meier
Marktfahrer/Landwirt/Stadtrat
Albert Schweizer
Standortförderung Stadt Schlieren
Walter Stalder
Adventsmärt

Weshalb ein Schliere Märt?
Die umliegenden Gemeinden wie Urdorf, Dietikon und Altstetten haben einen Wochenmarkt. Schlieren hatte bisher nur den wöchentlichen Stand von Christian Meier, zudem den Herbstmarkt und den Adventsmarkt.
Im Herbst 2011 hat die SP Schlieren die Schlieremer Bevölkerung zur Lebensqualität in Schlieren befragt. Darin kam zum Ausdruck, dass 65% der Befragten einen Wochenmarkt befürworten. Als idealer Wochentag wird der Samstag angesehen und als erwünschte Produkte werden frische Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Käse, Brot, Fleisch, Fisch genannt, zudem Blumen. Details dazu unter www.umfrageschlieren.ch.

Von der Umfrage zur Umsetzung
Die Aussagen der Bevölkerungsumfrage sprechen klar für einen Wochenmarkt. Aber kauft die Schlieremer Bevölkerung auch tatsächlich an einem Wochenmarkt ein? Ein Versuchsbetrieb sollte dies zeigen. Dazu wurde die Interessensgemeinschaft Schliere Märt gegründet. Diese hat aktiv Marktfahrer gesucht, die jeweils samstags von 8:00 bis 12:00 im Herzen von Schlieren Frischprodukte anbieten.

Vom Versuchsbetrieb zum definitiven Betrieb
Die Rückmeldungen zum Schliere Märt seitens Bevölkerung und Marktfahrern sind erfreulich positiv, so dass die IG Schliere Märt beschlossen hat, den Markt weiterzuführen. Nach drei Monaten Versuchsbetrieb wurde der Schliere Märt also definitiv etabliert. Während den Wintermonaten ist das Angebot zwar jeweils reduziert, zwischen März und November ist aber Vollbetrieb.

Einkaufen und begegnen
Die Umfrage zur Lebensqualität in Schlieren hat auch gezeigt, dass Einkaufen ein wichtiger Ort für spontane Begegnungen ist. Deshalb gibt es am Schliere Märt auch ein Märt Kafi, wo von Frühling bis Herbst ein Samstagschwatz bei Kaffee und Gipfeli möglich ist.