Aufgeschnappt
«Kaufen Sie am Schliere Märt ein?»
Umfrage Limmattaler Zeitung, 13. Sept. 2012
«Wo Schlieren ein Dorf ist»
Tagesanzeiger, 11. September 2012
«Dem Markt gelingt Premiere»
Der Sonntag, 9. September 2012
«Zehn Marktfahrer haben zugesagt»
Limmattaler Zeitung 21. Juli 2012
«Ab Herbst gibt es einen Markt»
Limmattaler Zeitung 26. April 2012

 

        Einkaufserlebnis Schliere Märt

Obst aus Schlieren:
Frisch vom Baum, gepresst, getrocknet und gebrannt. Und für ein feines Zmorge Brote, Bienenhonig, Eier findet man am Stand von Christian Meier.
Gemüse aus Oberengstringen: Von grün über gelb, von orange bis rot und von weiss bis violett „lächelt“ das frische Gemüse der Familie Leuzinger vom Ankenhof die Märtbesucher an.
Weine aus Weiningen:
Eine breite Palette bietet Peter Vogler an, von Riesling-Silvaner bis Gewürztraminer und von Rosé bis Klevner/Pinot Noir. Und er lädt die Märtbesucher auch ein, diese zu degustieren.
Treffpunkt Märt Kafi:
Mit dem Einkaufen einen spontanen Samstagsschwatz verbinden. Das kann man im Märt Kafi bei Kaffee, Tee und Gipfeli.
Am ersten Markttag sind viele Leute an den Schliere Märt gekommen. Dies ermutigt die IG Schliere Märt, den Märt weiter auszubauen, und spornt die Marktfahrer an, ihr Bestes zu geben.